Freiburg Clean-Up Week

Liebe Toastmaster,

im Jahr 2050 wird mehr Plastik im Meer sein wie Fisch.Wir können die Welt zwar nicht komplett ändern aber für Freiburg haben wir eine große Vision und möchten diese für unsere Umwelt, unsere Stadt und unsere Zukunft umsetzen. Wir, die Wirtschaftsjunioren Freiburg haben folgendes Projekt:

Die Vision:

  • Bewusstsein für den Umgang mit Ressourcen und Müll zu schaffen
  • möglichst viele Menschen einbinden
  • hohe mediale Aufmerksamkeit für unsere Green City

Das Projekt:

  • Montag: Flashmop auf dem Platz der alten Synagoge, Filmprojekt
  • Dienstag: Filmvorführung „Plastic world“
  • Mittwoch: Vortrag für 300 Schüler, Studenten und Interessierte; Freiburg Black out
  • Donnerstag: Betriebsbesichtigung Recyclinghof Freiburg und Grüne Unternehmen
  • Freitag: Entmüllung des Schlossberges und Helferparty im Kastaniengarten

Die Wirtschaftsjunioren

Ein Netzwerk aus jungen Unternehmern und Führungskräften.
Wir vertreten soziales und gesellschaftspolitisches Engagement.
Ehrenamtlich. Engagiert. Verantwortungsbewusst.

Unser Anliegen

Ob Helfer, Mitdenker oder Sponsor –
werde auch du Teil dieses Projektes.

Wir freuen uns über deine Rückmeldung unter mittelstand(at)wj-freiburg.de (statt (at) das @ benutzen)

Danke.

Jana Weitze

Die Rollen bei einem Toastmasters-Treffen

Bei einem Toastmasters Treffen gibt es viele verschiedene Rollen, welche von den Mitgliedern übernommen werden. Jede einzelne ist wichtig. Sie sorgen sich um die Organisation des Abends, leiten durch das Treffen und geben Feedback an die Mitglieder und den Club. Doch wie sehen die Aufgaben, der Rollen, im einzelnen aus? Hier eine kleine Zusammenfassung.

  • Toastmaster/mistress: Er/Sie ist der Gastgeber des Abends. Im Vorfeld kümmert er/sie sich um die Organisation des Treffens. Holt Informationen bei den Rednern/innen und anderen Mitgliedern ein, um so flüssig durch den Abend führen zu können.
  • Stegreifredenmoderator/in: Diese Rolle übernimmt die Moderation der Stegreifreden. Wer dieser Rolle übernimmt überlegt sich Fragen für die Stegreifredner/innen. Desweiteren sollte besonders darauf geachtet werden, dass all jene Mitglieder die Chance zum reden bekommen, die keine Rolle übernehmen konnten.
  • Redner/innen: Sie teilen sich in Stegreifredner/innen und den Teil der vorbereiteten Reden. Stegreifreden werden spontan in 1-2 Minuten gehalten. Vorbereitete Reden haben anfangs einen Rahmen zwischen 5-7 Minuten.
  • Gesamtbewerter/in: Wer diese Aufgabe übernimmt, ist für die Organisation des Feeback-Teils verantwortlich und moderiert ihn. Gesamtbewerter/innen müssen schauen, dass das Bewertungsteam vollständig ist und alle wissen was sie zu tun haben. Am Ende des Treffen gibt er/sie noch Feedback zum Ablauf des Abends.
  • Bewerter/innen: Sie geben den Teilnehmern der Stegreif- und vorbereiteten Reden ein Feedback.
  • Sprachstilbewerter/in: Präsentiert ein „Wort des Tages“ um den Wortschatz zu erweitern und gibt Rückmeldung zur Verwendung der Sprache während des Treffens.
  • Füllwortzähler/in: Notiert sämtliche Wörter und Geräusche die als Lückenfüller benutzt werden. Beispielsweise überflüssige „und“ oder „äähhhmm“. Gibt allen Vortragenden Feedback.
  • Zeitnehmer/in: Achtet auf die Einhaltung der vorgegebenen Zeitdauer. Er/Sie informiert mittels Signal während des Vortrags über den aktuellen Stand und gibt am Ende allen Feedback.

Sämtliche Rollen sorgen nicht nur für ein gelungenes Treffen. Sie schulen auch wichtige Führungsqualitäten wie Kritisches Denken, Delegieren, Zuhören, Feedback geben, Zeitmanagement. Durch die Neuverteilung der Rollen bei jedem Treffen bleibt man ständig im Training und übt sich immer mehr in wichtigen Kompetenzen.